Feuerwehr Lauingen

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Allgemeine Fragen

Was bedeutet eigentlich "Freiwilige Feuerwehr" ?
Was sind die Aufgaben einer Feuerwehr?
Wird man bei der Freiwilligen Feuerwehr bezahlt?
Ist das Feuerwehrhaus jederzeit besetzt?
Ist durch den Klang der Sirene die Einsatzart festzustellen?
Was passiert, wenn ich die Feuerwehr rufe?
Warum fährt die Feuerwehr auch nachts mit Martinshorn?

 

 

 

Was bedeutet eigentlich "Freiwilige Feuerwehr" ?

Die Feuerwehr ist kein Verein, sondern eine Hilfsorganisation. Der Gesetzgeber definiert die Feuerwehr hierbei als "eine gemeinnützige, der Nächstenhilfe dienende Einrichtung der Gemeinde ...". Freiwillig bedeutet, dass die Feuerwehrfrauen und -männer ihren Dienst ehrenamtlich verrichten. Es handelt sich also um "ganz normale" Leute aus allen Gesellschafts-, Bildungs- und Altersschichten.Sie alle "opfern" ihre Freizeit für Übungen, Ausbildung, Kameradschaftspflege und nicht zuletzt für Einsätze.

 

Was sind die Aufgaben einer Feuerwehr ?

Das Aufgabengebiet der freiwilligen Feuerwehr lässt sich in die vier verschiedenen Bereiche Retten, Löschen, Bergen und Schützen gliedern. In den letzten Jahren erweiterte sich das Einsatzspektrum der Feuerwehr zunehmends. Neben der klassischen Brandbekämpfung übernahm die Feuerwehr weitere Aufgaben, vorallem im Bereich der technischen Hilfeleistung (Arbeitsunfälle, Verkehrsunfälle, etc.).

 

Wird man bei der Freiwilligen Feuerwehr bezahlt?

Geld bekommt ein Feuerwehrmann für Einsätze und Übungen keines, er ist ehrenamtlich tätig! Besser als Geld ist jedoch das gute Gefühl, Menschen geholfen zu haben. Sollten ihm jedoch Auslagen durch seine Tätigkeit entstehen (Verdienstausfall, beschädigte Privatgegenstände), werden diese natürlich erstattet.

 

Ist das Feuerwehrhaus jederzeit besetzt?

Nein. Sobald ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr  von einem Einsatz erfährt, macht es sich unverzüglich auf den Weg zum Feuerwehrhaus.

 

Ist durch den Klang der Sirene die Einsatzart festzustellen?

Nein, die Sirene heult immer 3 mal egal um welche Art Einsatz es sich handelt. Die nötigen Infos erhalten die Kameraden erst über Funk.

 

Was passiert, wenn ich die Feuerwehr rufe?

Grundsätzlich laufen die Notrufe in sogenannten Rettungsleitstellen auf. Der Disponent in der Leistelle nimmt ihren Anruf entgegen und fragt ein bestimmtes Schema ab, sodass er möglichst viele und vor allem genaue Informationen von ihnen bekommt. Während sie mit dem Disponenten telefonieren, gibt er die von ihnen genannten Informationen und Daten in den Einsatzleitrechner ein. Dieser errechnet aus vorher erstellten Alarm- und Ausrückeordnungen die erforderliche Menge an Fahrzeugen und Personal und alarmiert diese.

Der Freiwillige Feuerwehrmann fährt nun zum Gerätehaus, zieht seine Kleidung, die er für den Einsatz benötigt an und fährt mit dem Einsatzfahrzeug zum Einsatzort.


Warum fährt die Feuerwehr auch nachts mit Martinshorn?

Viele Autofahrer fahren nachts schneller und weniger aufmerksam als am Tag. Damit steigt generell das Unfallrisiko. Schon tagsüber ist das Unfallrisiko einer Einsatzfahrt 8-mal höher als bei einer "normalen" Autofahrt. Die Feuerwehr ist deshalb auch gesetzlich nach der Straßenverkehrsordnung (§35) verpflichtet, anderen Verkehrsteilnehmer kenntlich zu machen, dass sie sich auf einer Einsatzfahrt befinden. Nur mit Martinshorn und Blaulicht hat die Feuerwehr Wegerechte. 

 

Login

Suche

Nächster Termin

Keine Termine

Letzte Bilder

Unwetterwarnung